Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Reichenschwand  |  E-Mail: gemeinde@reichenschwand.de  |  Online: http://www.reichenschwand.de

Lesen macht schlau!

Alle Mäuse lernern lesen

Das stellten auch die Mäuse im Theaterstück „Alle Mäuse lernen lesen“ fest. Dieses wurde im Rahmen des Sommerfestes 2017 der Grundschule Reichenschwand von Dritt- und Viertklässlern unter der Leitung von Barbara Kircher aufgeführt und bildete den Abschluss der vorangegangenen Projektwoche rund um das Thema „Lesen“.

 

Eine Woche lang stand bei Schülern und Lehrern das Lesen im Mittelpunkt. In den Klassen wurden verschiedene Bücher behandelt und auch eigene Bücher hergestellt. Jeder Tag begann damit, dass sich die Kinder mit einem Lieblingsbuch und einer Kuscheldecke einen gemütlichen Platz im Schulhaus suchten um dort ihr Lieblingsbuch zu lesen.

Um sich auf die Projektwoche einzustimmen, standen am Montag und Dienstag Besuche aller Klassen in der Stadtbücherei Hersbruck auf dem Programm. Frau Schäfer und ihre Kolleginnen erklärten den Schülern, wo welche Bücher zu finden sind und wie die Ausleihe funktioniert. Im Anschluss daran bekamen die Schüler einen Büchereiausweis und konnten dann gleich Lektüre mit nach Hause nehmen. Die Stadtbücherei stellte auch Lesekisten für jede Jahrgangsstufe zusammen – hierfür herzlichen Dank!

Büchereibesuch

 

Im Verlauf der Woche hörten die Schüler der ersten und zweiten Klasse eine Erzählung der Autorin Ursula Muhr aus Altdorf. Gespannt lauschten die Kinder beim Vorlesen der „Geschichte vom Farbenverschlinger“. Da es zu dem Buch noch keine Illustrationen gibt, entwarfen die Schüler dazu passende Bilder. Für die Dritt- und Viertklässler hatte Frau Muhr den Roman „Das Geheimnis der goldenen Grasmücke“ dabei. Diese Geschichte hat noch kein Ende. Die Kinder konnten so ihrer Phantasie freien Lauf lassen und sich die Fortsetzung selbst ausdenken.

Außerdem trug Frau Nodnagel sehr eindrucksvoll verschiedene Märchen vor. Dazu verwendete sie besondere Instrumente, wie z.B. eine Harfe , eine Steeldrum, eine Kesselpauke und ein Glockenspiel.

Märchen

 

Gestaunt haben die Kinder auch über eine etwa 400 Jahre alte Lutherbibel, die Herr Pauli mit in die Schule gebracht hatte. Dazu passend stand drei Tage lang der Nachbau einer alten Buchdruckmaschine im Schulhaus, die die Schüler unter Anleitung von Frau Rößner und Frau Vogel selbst bedienen durften. Hier wurde ihnen erst der immense Aufwand bewusst, der früher nötig war, um ein Buch herzustellen.

Bibel

Auch einige Eltern beteiligten sich tatkräftig. Sie gestalteten liebevoll Lesekisten zu verschiedenen Büchern, die sie dann den Kindern vorlasen.

Am Sommerfest konnten die Lesekisten und andere während der Lesewoche entstandene Werke bewundert werden. Eine Diashow bot eine Zusammenfassung der vielfältigen Aktionen währendder Projektwoche. Es gab Druck- und Bastelstationen sowie einen Bücherflohmarkt.

Bücherdruck

 

Auch wurde gleich die Gelegenheit wahrgenommen, fehlende Pflanzen im Barfußpfad-Beet mit Hilfe von Elternspenden zu ergänzen. Vielen Dank hierfür.

Ehemalige Schülerinnen führten einen Inlinertanz und eine Kaninhopp-Show vor. Der Elternbeirat sorgte in bewährter Weise mit einer köstlichen Bewirtung für das leibliche Wohl und trug damit ebenso zu einem gelungenen Sommerfest bei.

Zum Schluss noch einmal herzlichen Dank an alle helfenden Hände.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben